Steuern und Ungleichheit

Fiscalité et inégalités

Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte / Annuaire suisse d’histoire économique et sociale (ISSN 1664-6460), Band 36
Broschur
Erscheint im September 2021. ca. 384 Seiten
ISBN 978-3-0340-1629-2
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Buchreihe

Seit Thomas Pikettys «Das Kapital im 21. Jahrhundert» ist das Interesse an ­Steuern und Wohlstandsverteilung virulent. Die Beiträge analysieren das Verhältnis zwischen Steuern und Ungleichheit vom Hochmittel­alter bis zur Gegenwart. Steuern und Ungleichheit verbindet ein inniges Verhältnis, das sich in unterschiedlichen Konstellationen zeigt. Das betrifft etwa historisch die staatlichen Herrschafts­träger, die Steuern und Abgaben durchsetzen und legitimieren können. Damit verknüpft ist die Frage, wer welche und wie viel Steuern bezahlt und wohin die Steuer­einnahmen fliessen. Denn Steuern und andere staatliche Abgaben können bestehende wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten zementieren, verschärfen oder reduzieren.



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Gisela Hürlimann arbeitet an der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich (Oberassistentin) und lehrt an verschiedenen Universitäten. Ihre Forschungsinteressen reichen von der Wirtschafts-, Verkehrs- und Innovationsgeschichte über Sozialstaat, Psychiatrie und Migration bis zu Soziologie und Geschichte der öffentlichen Finanzen. Sie präsidiert derzeit die Antiquarische Gesellschaft in Zürich.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


geboren 1972, ist Professor für Allgemeine und Schweizer Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Universität Zürich. Er forscht und lehrt zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag