Ausgewählte Rezensionen

«Der Leichnam des ‹taubstummen Findlings› vom Obertoggenburg wurde 1926 zu rassistischen Forschungszwecken exhumiert und nun – fast 100 Jahre später – in Neu St. Johann endlich zur letzten Ruhe gebettet. Bis heute bekunden einige Mühe, ihn als ganzen Menschen anzuerkennen.» Saiten

«In ihrem vielbeachteten Buch ‹Johannes Seluner. Findling› hat sich die Literaturwissenschafterin Rea Brändle anhand von Gemeindeprotokollen, Armenhaus-Dokumenten und Kirchenbüchern dem bedrückenden Alltag eines Armengenössigen im 19. Jahrhundert angenähert. Und sie hat all die haarsträubenden Geschichten, die Seluner zum über die Region hinaus bekannten Objekt für Schaulustige machen, auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.» NZZ

  • Rea Brändle
    Johannes Seluner. Findling

    Eine Recherche

    2016. 2. Auflage 2017.
    Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1340-6
    CHF 32.00 / EUR 29.00 

«Der Schaffhauser Hermann Peyer (1874–1923) zog jung hinaus in die Welt. Mitten in Zeiten von Krieg und Völkermord arbeitete er in Südafrika und Namibia, ehe er in Montenegro zum Helden wurde.» Schweizer Familie

«Die fast 200 Seiten über Montenegro und Peyers zum Teil haarsträubende Abenteuer sind faszinierend und kaum nacherzählbar – man muss sie selbst lesen. Bergers Buch gibt nicht nur einen faszinierenden Einblick in ein kurzes Leben voller Abenteuer, sondern gibt auch einen Einblick in die bessere Gesellschaft der Belle Époque Schaffhausens, aber auch Europas und seiner Kolonien.» Schaffhauser Nachrichten

«Das Buch ist von der Form her Sachbuch, mit vielen Verweisen, vielen Quellen, vielen Namen und dennnoch ist das Buch auch eine Abenteuergeschichte.» Schaffhauser AZ

  • Hans Berger-Peyer
    Südafrika, Namibia, Mürren, Montenegro

    Der Schaffhauser Arzt Hermann Peyer (1874–1923)

    2021. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1613-1
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Fast 9000 Kilometer sitzen die beiden Historiker auseinander – und es verbindet sie ein aussergewöhnliches Thema: ihre Leidenschaft für die Schweizer Geschichte. Randolph C. Head, Professor in Kalifornien, und Clive H. Church, Historiker im britischen Canterbury, haben ein Buch über die Zeit von den alten Eidgenossen bis heute geschrieben.» SonntagsZeitung

«Wer die Schweiz als einzigartiges Erfolgsmodell verstehen will, muss dieses topaktuelle und bestens fundierte Geschichtswerk lesen. Hier wird Schweizer Geschichte kenntnisreich und gut verständlich präsentiert.» Bücherrundschau

  • Clive H. Church, Randolph C. Head
    Paradox Schweiz

    Eine Aussensicht auf ihre Geschichte

    Aus dem Englischen übersetzt von Peter Jäger

    2021. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1594-3
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Ein lesenswertes Zeitbild des vergangenen zwanzigsten Jahrhunderts.» Der Rheintaler

«‹Hinter dem Ladentisch› ist randvoll von Geschichten aus einer Zeit in der auch in der Schweiz viele Menschen improvisieren mussten, um sich durchzubringen und in der viele Menschen, ganz besonders Frauen, sozial und politisch gegängelt wurden.» SRF 2 Kontext

«Manche Geschichten kann man nicht erfinden, nur finden: Hinter dem Ladentisch ist so eine.» Saiten

«Mit ihrem neusten Werk hat die Marbacherin ein kraftvolles Zeitzeugnis über eine Familie des unteren Mittelstandes geschaffen, die durch die Lehren der katholischen Kirche vorgeschrieben bekam, was sie zu tun hatte.» Rheintaler Bote

  • Jolanda Spirig
    Hinter dem Ladentisch

    Eine Familie zwischen Kolonialwaren und geistlichen Herren

    2020. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1580-6
    CHF 29.00 / EUR 29.00 

«Diese Synthese von zwei Jahrhunderten Kampf um Gleichstellung in der Schweiz stellt für jede wissenschaftliche Arbeit ein unverzichtbares Grundlagenwerk dar.» H-Soz-Kult

«Ein Buch für alle, die immer schon verstehen wollten, warum die Geschichte des hiesigen Geschlechterkampfes solch eine komplizierte war – und gleichzeitig ein lehrreiches Stück Demokratiehistorie über die Schweiz hinaus.» Schweizer Monat

«Das Buch liest sich leicht.» p.s.

«Mit seinem Buch wolle er eine ‹synthetisierende Aufarbeitung der Geschichte des Kampfes um die politische Gleichstellung der Frauen in der Schweiz› bieten», so Seitz «und jenen Anspruch löst die Monographie in überzeugender Weise ein». Swiss Political Science Review

  • Werner Seitz
    Auf die Wartebank geschoben

    Der Kampf um die politische Gleichstellung der Frauen in der Schweiz seit 1900

    2020. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1605-6
    CHF 38.00 / EUR 38.00 

«Hans-Lukas Kieser geht es nicht darum, Talât Pascha und seine Erben – wie es heute en vogue ist – moralisch zu verurteilen. Ihm geht es darum, den Gründungsmythos der Türkei samt seiner ‹Helden› historisch zu entmythologisieren und damit zu entschärfen.» Christ in der Gegenwart

«Das Buch ist mit seiner Fülle an archivalischen Materialien und bisher wenig genutzten Ego-Dokumenten nicht nur für Forschende und Studierende des spätosmanischen Reiches lohnend. Angesichts der europäischen und globalgeschichtlichen Perspektive ist zu wünschen, dass das reich illustrierte Buch auch fächerübergreifend eine breite Leserschaft anziehen wird.» Diyâr

«Hans-Lukas Kiesers kluge, sprachlich feine und nachdenkliche Biographie von Talât Pascha, dem Organisator des Genozids, verleiht der Ermordung von rund eineinhalb Millionen christlicher Armenier erstmals ein Gesicht.» FAZ

«Wer die Türkei von heute wirklich verstehen will, kommt um dieses Buch nicht herum.» Journal21.ch

«Kieser ist mit dieser politischen Biografie ein großer Wurf gelungen.» Falter

  • Hans-Lukas Kieser
    Talât Pascha

    Gründer der modernen Türkei und Architekt des Völkermords an den Armeniern

    Eine politische Biografie

    Aus dem Englischen übersetzt von Beat Rüegger

    2020. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1597-4
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Une formidable galerie de portraits dans l’audace, le sacrifice et la folie. On croit lire souvent, d’un chapitre l’autre, l’ébauche d’un roman ou d’un scénario.» Le Temps

«Le livre de l’historien bâlois Peter Huber vient donc combler une réelle lacune. L’ouvrage de Huber apporte une contribution importante à une vision moins franco-centrée de l’histoire de la Résistance que celle qui a prévalu durant les décennies d’aprèsguerre.» Francia recensio

«Eine anschauliche, erhellende Lektüre.» SRF 2 Kultur kompakt

«Mehrere hundert Schweizer kämpften im Zweiten Weltkrieg in der französischen Résistance. Sie halfen mit, Hitler und die Achsenmächte zu besiegen. Die Schweiz dankte es ihnen nicht. Nun hat Peter Huber ihre Schicksale in einem eindrücklichen Buch aufgezeichnet.» Schweizer Familie

  • Peter Huber
    In der Résistance

    Schweizer Freiwillige auf der Seite Frankreichs (1940–1945)

    2020. 2. Auflage.
    Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1596-7
    CHF 38.00 / EUR 38.00 

«Die Lektüre ist ein spannender wirtschaftshistorischer Genuss, denn der Autor schreibt mit leichter Hand, verständlich, klar, präzise.» Eishockey Magazin

  • Daniel Derungs
    HCD 1921–2021

    Die Geschichte des Hockey Clubs Davos: Gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Perspektiven

    2021. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1614-8
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Die Basler Historikerin Anina Zahn untersucht in ihrer lesenswerten, akribisch recherchierten Dissertation Entstehung und Werdegang ausgewählter Arbeitslosenkomitees von den 1970er-Jahren bis hinein ins neue Jahrtausend mit der hohen Arbeitslosigkeit der 1990er-Jahre.» p.s.

  • Anina Zahn
    Wider die Verunsicherung

    Arbeitslosenkomitees in der Schweiz, 1975–2002

    2021. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1632-2
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Die Studie von Laura Fasol leistet einen überzeugenden, gut geschriebenen und hervorragend bebilderten Beitrag zur vergleichenden Forschung zu Stadtbildern und Stadtidentitäten.» Neue politische Literatur

«Es lohnt sich, Fasols Buch zu lesen. Es liest sich durchaus spannend, ist unterhaltsam, auch dank der klaren und schnörkelfreien Sprache.» 041 - Das Kulturmagazin

«Keine leichte Kost, aber doch ein bemerkenswerter Beitrag zur Kulturgeschichte von Städten im frühen Bundesstaat.» Schweizer Heimatschutz

  • Laura Fasol
    Stadtgestalt und Stadtgesellschaft

    Identitätskonstruktionen in Winterthur, Luzern und Bern um 1900

    2020. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1565-3
    CHF 48.00 / EUR 48.00