Framing Communication Infrastructures (1950–2020)

Discours et imaginaires – Diskurse und Vorstellungen

Geschichte und Informatik – Histoire et Informatique (ISSN 1420-5955), Band 22
Broschur
Erscheint im Oktober 2021. ca. 144 Seiten, ca. 20 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-1640-7
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Buchreihe

Die Beiträge dieses Bandes «Geschichte und Informatik» untersuchen Prozesse technologischer Veränderung im Bereich von Kommunikationsinfrastrukturen anhand von Fallstudien aus dem 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt steht der diskursive Rahmen (Framing), in dem Anbieter von Infrastrukturen versuchten, bestimmte Aspekte der jeweiligen Technologie hervorzuheben und
andere in den Hintergrund treten zu lassen. Ergänzt werden die Beiträge durch thematisch verwandte Werkstattberichte.

Les contributions à ce volume de la revue «Histoire et Informatique » examinent les changements techniques dans le domaine des infrastructures de communication, à travers des études de cas consacrées au XXe siècle. L’accent est mis sur le cadrage discursif («framing»), à travers lequel les fournisseurs d’infrastructures ont tenté de mettre en avant certains aspects des technologies, et d’en faire passer d’autres au second plan. Des «notes de terrain » sur cette thématique complètent le volume.