Hellmut Thomke, Silvia Sereina Tschopp (Hg.)

Fabeln von Abraham Emanuel Fröhlich

Zeichnungen von Martin Disteli

Schweizer Texte, Neue Folge, Band 1
1994. 143 S., 10 Abb. s/w. Geb. CHF 38.00 / EUR 24.90
ISBN 978-3-0340-0815-0

Lieferbar | in den Warenkorb

Kurztext

Abraham Emanuel Fröhlich, der als vielseitiger Schriftsteller in der Biedermeierzeit überaus beliebt war, verwendete die Fabel als Mittel der Satire und der moralischen und politischen Erziehung. Der Freund Jeremias Gotthelfs wurde im Laufe seines Lebens mehr und mehr zum konservativen Feind des radikalen Zeitgeistes. Seine Fabeln aus den früheren Jahren enthalten jedoch manch angriffiges und liberales Stück politischer Aufklärung. Die Illustrationen Martin Distelis, des bedeutendsten satirischen Künstlers der damaligen Schweiz, heben dies in besonderem Mass hervor.